Fahrsicherheitstraining und köstliche Himbeerherzen

Aktualisiert: Feb 14

Artikel enthält Werbung (unbeauftragt und unbezahlt)


Letztens waren wir nach dem Kindergarten noch auf dem Spielplatz verabredet. Meine Kinder waren mit ihren Fahrrädern da und die Kinder unserer Freunde mit den Rollern. Kaum waren wir am Spielplatz angekommen, fingen sie auch schon an sich zu messen und fuhren um die Wette immer um den Spielplatz herum. Für uns Mütter war es herrlich anzusehen, wie die Kinder sich auspowerten. Jedoch merkten nach wenigen Runden die Rollerfahrer, dass sie einfach nicht so schnell fahren können, wie die Kinder mit dem Fahrrad. Bevor die Stimmung endgültig kippte musste also eine Ablenkung her.

Wie gut, dass ich schon soooo lange die Ideen der tollen Wiener Bloggerin Ulli vom Blog fit und glücklich ausprobieren wollte. Gut, ich war nicht ganz so kreativ und vielseitig, wie sie in ihrem Blog, aber die Kinder waren begeistert und hatten ihre Rangeleien um das schnellste Gefährt rasch vergessen.

Ich zog also eine Start- und eine Ziellinie und platziert zwischendrin Tannenzapfen als Hindernisse. Als erstes hieß es Slalomfahren. Ging schon ganz gut. Viel Spaß hat ihnen dann gemacht, als ich sagte sie sollen so schnell es geht von einer Linie zur anderen und dann ganz schnell stoppen.

Und als dritte Übung habe ich ihnen ein Tuch hingehalten, dass sie in voller Fahrt greifen sollten. Hat super geklappt und den Zwergen hat es riesigen Spaß gemacht. Nach 10 Minuten "Fahrsicherheitstraining" durch mich hatten sie auch schon genug und haben sich dann gemeinsam neue Spiele ausgedacht. Herrlich war es, dabei in der Sonne zu sitzen und zuzuschauen.

Eine Spielplatzjause gab es wenig später natürlich auch. Ohne die ist es für meine Kinder kein perfekter Nachmittag, auch wenn ich sie direkt von der Jause im Kindergarten abhole, ist es das erste, wonach sie fragen.


Am Wochenende habe ich dafür ein neues Rezept meiner Lieblingsbloggerin vom Blog OhhhMhhh ausprobiert. Die Kinder waren begeistert, nicht nur wegen der Farbe. Und ich auch.

Für meine Himbeerherzen habe ich


100g Mandeln geröstet und mit

200g Datteln,

30g Hanfsamen,

2 EL Kakaopulver,

10g gefriergetrockneten Himbeeren,

1 EL Mandelmus,

1 Prise Salz und

60g dunkler Schokolade sehr fein püriert.

Durch die entstehende Hitze beim pürieren ist die Schokolade leicht geschmolzen und die ganze Masse hat sich super mit der Hand kneten und dann in eine flache Form drücken lassen. Ich habe dann noch mit

Hanfsamen und weiteren

gefriergetrockneten Himbeeren bestreut und alles in den Kühlschrank gestellt.

Nach dem aushärten konnte ich ganz leicht Herzen ausstechen.


Mmhhhhh, die waren wirklich köstlich. Und gesund sind sie angeblich auch. Wie gesund kann man hier nachlesen.


Hast du schon mal Energyballs gemacht? Verrätst du mir dein Lieblingsrezept?


Alles Liebe

Katharina


PS: Da auf den Fotos Produkte erkannt werden können steht über diesem Beitrag Werbung.


  • Instagram

Katharina rührt auf Instagram

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram Social Icon