• Instagram

Katharina rührt auf Instagram

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram Social Icon

Ode an das Gänseblümchen und wie mache ich ein Mazerat?

Aktualisiert: März 24

Das Gänseblümchen hilft uns mit seiner kleinen, unerschrockenen Art uns wieder aufzurichten und innere Wunden heilen zu lassen. Tritt man diese kleine Wiesenblume unachtsam nieder, so richtet sie sich sogleich wieder auf. Sie hat eine starke Widerstandskraft, die sie sowohl physisch als auch psychisch an uns weiter geben kann.

Sie ist eine der ersten Heilpflanzen, die wir unseren Kindern näher bringen und unterstützt unsere kindliche Seite und innere Freude.

In der Hautpflege sorgt sie für reine, schöne Haut.

Gänseblümchen enthalten viele Saponine, pflanzliches Eiweiß, Bitterstoffe, Vitamin C, Flavonoide und Gerbstoffe.


Verwenden lässt sich das Gänseblümchen sehr vielseitig. Zum Beispiel:

  • Als Hustentee. Die im Gänseblümchen enthaltenen Saponine wirken schleimlösend und das abhusten wird so unterstützt

  • Als Salatbeilage. Die Bitterstoffe regen die Verdauung an und sind auch gut für eine Frühjahrskur geeignet

  • Als Tinktur bei Prellungen, Stauchungen, Verletzungen. Hierfür Gänseblümchen mit mindestens 40%-igem Alkohol übergießen und 2-3 Wochen ziehen lassen. Abseihen und bei Bedarf 1 Teil Tinktur mit 4 Teilen Wasser mischen und einreiben oder Umschläge machen

  • Als Salbe oder Grundlage für Cremes ebenfalls bei Prellungen, Stauchungen, Verletzungen, oder zur Hautpflege für reine, schöne Haut.

Gänseblümchen-Mazerat

Gänseblümchenöl als Salben- oder Cremegrundlage wird gewonnen indem Gänseblümchen in einem Öl ausgezogen, also mazeriert werden. Dafür werden die frischen Blütenköpfe gut zerkleinert, in ein (Marmeladen-)Glas gegeben und mit Alkohol (z.B. Wodka oder Ansatzkorn, jedenfalls mindestens 40%Vol.) eingesprüht und gut durchfeuchtet. Dadurch werden die harzigen und wasserlöslichen Inhaltsstoffe der Pflanzen angelöst und gehen dann besser ins Öl über. Kurz einwirken lassen und nach circa 15-30 Minuten mit Öl aufgießen.

Das Verhältnis beträgt in etwa 1 Teil frische Pflanzen und 2 Teile Öl. Anschließend das Gefäß verschließen und 1-4 Wochen extrahieren lassen. Ab und zu gut schütteln. Danach durch einen Kaffeefilter oder ein Tuch so fein wie möglich abseihen.


Das verwendete Öl kann individuell gewählt werden. Gute Öle für die Hautpflege sind zum Beispiel:

  • Mandelöl - sehr verträglich und vielseitig, stark antioxidative und hautberuhigende Eigenschaften,

  • Distelöl - antioxidativ, fettet nicht, wirkt mattierend und zieht sehr schnell ein

  • Jojobaöl - erhöht die Haut-Elastizität, dringt tief ein, wirkt angenehm feuchtigkeitsbindend.

  • Sonnenblumenöl - wirkt regenerierend und bringt die Haut zum Strahlen

Überall wächst Gänseblümchen, nur nicht bei dir? Es gibt viele Pflanzen, die toll für unsere Haut sind. Probiere z.B. Vogelmiere, Veilchen, Kirschblüten oder andere Obstbaumblüten. Auch getrocknete Pflanzenteile funktionieren. Der Klassiker hier ist z.B. die Ringelblume. Auch die getrockneten Pflanzenteile unbedingt gut mit Alkohol durchfeuchten. Sonst löst sich nur das ätherische Öl und alle anderen Inhaltsstoffe gehen verloren.


Das so gewonnen Mazerat kann ohne weitere Verarbeitung zur Hautpflege verwendet werden, oder mit wenig Aufwand in eine Salbe, Lippenpflege oder Öl-Lotion verwandelt werden:


  • Für eine Öl-Lotion lässt man 1-2g Bienenwachs in 100g Öl schmelzen. Das Öl wird dadurch etwas cremiger. Die Öl-Lotion am Besten immer auf leicht feuchter Haut anwenden. So bist du optimal gepflegt.

  • Für eine Salbe nimmt man 10g Bienenwachs pro 100g Öl und

  • für Lippenpflege verwendet man mindestens 20g Bienenwachs auf 100g Öl.

Auch mein Rezept für feste Handcreme (folgt am Donnerstag) funktioniert hervorragend mit einem Mazerat.


Viel Spaß beim ausprobieren.

Alles Liebe,

Katharina


PS: Die hier gesetzten Links sind Beispiele, wo du die genannten Produkte beziehen kannst. Ich versuche nur Rohstoffe zu verwenden, die in der Nahversorgung oder Regional erhältlich sind. Falls du eh ab und zu Rohstoffe für die Naturkosmetik bestellst, kann ich als regionale Variante die Kosmetikmacherei oder die Naturkosmetikwerkstatt Linz empfehlen.