top of page

Rezept Schnupfennasen-Salbe

Rezept für eine Heilsalbe für kleine Schnupfennasen mit Johanniskraut und Ringelblume für gerötete und beanspruchte Haut, kleine Wunden und Verletzungen sowie Schutz vor Wind und Wetter.

Schnupfensalbe, Katharina rührt, Ringelblume, Johanniskraut

Ringelblume und Johanniskraut ergeben zusammen ein Dream-Team in der Hautpflege.


Die Ringelblume, als klassische Hautpflegerin, macht die Haut weich und geschmeidig, sorgt für schnellere Wundheilung und macht die Haut widerstandsfähiger. Sie steckt voller wertvoller Carotinoide, Harze, ätherischer Öle und Gerbstoffe, die antibakteriell und entzündungshemmend wirken und eine rasche Regeneration beanspruchter Haut fördern.


Johanniskraut wirkt entzündungshemmend und beruhigend und sorgt für eine rasche Abheilung kleiner Verletzungen. Im Johanniskraut ist es die Kombination der Wirkstoffe Hyperforin mit Hypericin sowie wertvoller Flavonoide und weitere Pflanzeninhaltsstoffe, die seine einzigartige und seit Jahrhunderten bewehrte Wirksamkeit ausmachen.

Gemeinsam ergänzen sich diese beiden Pflanzen zu einem echten Power-Paket für gestresste Haut.

Die Schnupfenzeit hat begonnen und mit ihr die Rote-Nasen-Saison. Höchste Zeit die Hausapotheke aufzurüsten. Ein wichtiges Hausmittel fürs ganze Jahr und ganz besonders für die kommende kalte Jahreszeit ist eine wundheilende, regenerierende Salbe, die rote Schnupfennasen pflegt, aufgeschürfte Knie heilt und empfindliche Haut vor Wind und Kälte schützt.


Für so eine Salbe braucht es keine komplizierten Rezepte, sondern nur ein paar hochwertige Zutaten. In diesem Fall Johanniskrautöl, Ringelblumenöl und Bio-Bienenwachs.


Aus diesen 3 Zutaten kannst du im Handumdrehen eine Salbe für die ganze Familie zaubern.

Diese Salbe pflegt:

  • die empfindliche Haut rund um die Schnupfennase

  • einen wunden Babypopo

  • aufgeschürfte Spielplatz-Knie

  • empfindliche Haut vor Wind und Wetter

  • gestresste Mama- und Papahände

  • regenerationsbedürftige Gesichtshaut - siehe mein Extra-Tipp ganz unten

  • und alles, was sonst noch eine extra Portion Pflege benötigt


Rezept Schnupfennase-Salbe mit Johanniskraut und Ringelblume


Du brauchst:


Alle Zutaten für dieses Rezept kannst du selber machen oder kaufen. Ganz so, wie es gerade für dich passt.

  • 50g Ringelblumenöl

  • 50g Johanniskrautöl

  • 10g Bio-Bienenwachs

  • Gefäß zum abwiegen

  • Waage

  • Wasserbad

  • kleine Tiegel zum abfüllen der Salbe

so geht's:

  1. Ringelblumenöl und Johanniskrautöl abwiegen und in ein feuerfestes Gefäß geben

  2. Bio-Bienenwachs ergänzen und alles zusammen im Wasserbad schmelzen

  3. währenddessen kleine Glastiegel mit 38% Alkohol einsprühen und einwirken lassen - das desinfiziert die Gefäße

  4. Wenn das Wachs geschmolzen ist wird die flüssige Salbe in die desinfizierten Tiegel abgefüllt

  5. kurz erkalten lassen und verschließen

  6. beschriften nicht vergessen. Dafür habe ich hier Etiketten für dich. Zum download einfach auf das PDF unter dem Bild klicken.


Etiketten Schnupfennasensalbe
.pdf
PDF herunterladen • 257KB

Die Salbe ist bei sauberem Arbeiten 6 Monate haltbar.


Extra Tipp: Johanniskraut regt die Kollagenproduktion an und das in der Ringelblume enthaltene Allantoin wirkt hautglättend und zellerneuernd. Zudem wirkt die Ringelblume abschwellend.

Die Salbe ist deswegen auch genial als regenerierende Nachtpflege!

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim nachmachen.


Katharina


PS: In meinem Onlinekurs Naturkosmetik genial einfach zeige ich dir, wie du natürliche Hautpflege ganz einfach selber machen kannst. Neugierig? Dann schau mal hier (klick).


Du magst mehr Rezepte und Tipps von mir? Viele weitere genial einfache Rezepte für Naturkosmetik gibt es regelmäßig in meinem Newsletter, auf Social Media und natürlich in meinen Online-Workshops. Schau jetzt rein.

3.351 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bình luận


bottom of page