top of page

Pflege für rissige Nagelhaut

Aktualisiert: 13. März

Hast du trockene, raue Hände und entzündete, rissige Nagelhaut? Hier findest du ein Rezept aus wenigen Zutaten, dass deine Hände weich und geschmeidig pflegt und in wenigen Minuten hergestellt ist.


Ich bekomme im Moment viele Zuschriften, dass ihr eine Pflege für rissige Nagelhaut und raue Hände sucht. Ich kann das gut verstehen. Nach dem Winter sind auch meine Hände oft trocken und stark beansprucht.


Um meine Hände nach einer anstrengenden Phase gut zu regenerieren und der trockenen und entzündeten Haut Erholung zu gönnen achte ich auf einige Punkte:

  1. Ich verzichte Konsequent auf Emulgatoren - das heißt keine herkömmlichen Cremes (auch nicht, wenn sie Naturkosmetik sind!). Emulgatoren haben immer einen so genannten "Auswascheffekt" auf die Haut und verstärken so die Trockenheit.

  2. Ich verzichte Konsequent auf Konservierungsmittel. Alle in der Kosmetikverordnung zugelassenen Konservierer weisen durchwegs ein Sensibilisierungspotential auf. Das gilt auch für Naturkosmetik.

  3. weniger ist mehr - ich reduziere meine Pflegeroutine auf wenige ausgewählte Produkte mit sehr wenigen Inhaltsstoffen um meine Haut nicht weiter zu irritieren.

Für weiche Hände und eine gesunde Nagelhaut braucht es also wenig, aber dafür die richtige Pflege.

Wie gut, dass sich auf meiner Terrasse schon die ersten Pflanzen zeigen, die genau dafür perfekt geeignet sind:


Vogelmiere - steckt voller hautheilender und pflegender Flavonoide, Carotinoide und Chlorophyll und wird häufig bei Neurodermitis und entzündeter Haut empfohlen.


Hauswurz - ist unsere heimische AloeVera und steckt voller beruhigender Schleimstoffe


Minze - bringt einen frischen Duft und wirkt entzündungshemmend dank ihrer antibakteriellen Wirkstoffe



Als erstes mache ich mir aus diesen wunderbaren Heilpflanzen ein pflegendes Öl.


Rezept Pflegeöl für rissige und trockene Hände


Zutaten:

1 Handvoll frische Vogelmiere

1 Handvoll frische Hauswurz

1 Handvoll frische Minze

150g Olivenöl


Herstellung:

Die Kräuter sehr fein schneiden und zusammen mit dem Olivenöl in einen Topf geben.

Alles einmal aufkochen lassen und auf kleinster Flamme 10 Minuten ziehen lassen.

Danach sehr fein filtrieren und in saubere Flaschen füllen.

Für meine Handpflege verwandel ich dieses herrliche Öl in einen Handbalsam. Ein Balsam muss im Gegensatz zu einer Creme NIE konserviert werden. Balsam ist eine wasserfreie Zubereitungen. Wo kein Wasser ist, da brauche ich auch keine Konservierung.

So ein Handbalsam ist also eine sehr schonende Hautpflege, da ich auf unnötige Hilfsstoffe verzichten kann.

Rezept Pflege für rissige Nagelhaut und raue Hände


Zutaten

50g Pflegeöl (siehe oben)

5g Bienenwachs


Herstellung:

Pflegeöl und Bienenwachs im Wasserbad schmelzen und in saubere Tiegel füllen.


Das im Balsam enthaltene Bienenwachs legt sich wie eine schützende Schicht auf die entzündete Haut. Dabei wirkt Bienenwachs in keiner Weise abdichtend, sondern lässt die Haut wunderbar atmen. Es sorgt dafür, dass die Haut die Feuchtigkeit besser halten kann und enthält bis zu 300 pflegende und heilende Inhaltsstoffe, die über die Haut gut aufgenommen werden können.


Anwendung

Ein Balsam oder Öl zieht wunderbar ein, wenn es auf leicht feuchter Haut angewendet wird. Also einfach direkt nach dem Hände waschen, wenn die Haut noch etwas feucht ist, anwenden.


Haltbarkeit

Bei sauberem Arbeiten 6 Monate


So, jetzt wünsche ich dir viel Spaß bei der Herstellung und natürlich schön und gepflegte Hände in Zukunft. :)


Deine Katharina


PS: Du magst mehr Rezepte und Tipps von mir? Viele weitere genial einfache Rezepte für Naturkosmetik gibt es regelmäßig in meinem Newsletter, auf Social Media und natürlich in meinen Online-Workshops.

3.638 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page