top of page

Sonnenblumenöl in der Hautpflege

In diesem Artikel lernst du die unterschiedlichen Sonnenblumenöle kennen und erfährst ihre Vor- und Nachteile für die natürliche Hautpflege und Ernährung.


"Katharina, warum verwendest du so häufig Sonnenblumenöl in der Hautpflege? Ich habe gehört das ist schädlich?" - solche oder ähnliche Nachrichten habe ich gerade wieder zu einem meiner Rezepte auf Instagram bekommen.


Daher möchte ich dir hier etwas mehr zu dem häufig von mir verwendeten Sonnenblumenöl in der Naturkosmetik erzählen:´

Für Eilige die kurze Antwort: Nein, es ist nicht schädlich! Ganz im Gegenteil!

Sonnenblume, Sonnenblumenöl in der Hautpflege

Und die lange Antwort:


Sonnenblumenöl gibt es grob in 2 Varianten:

HO das heißt High Oleic und bedeutet reich an Ölsäure und natives Sonnenblumenöl. Das ist reich an Linolsäure.

In meinen Rezepten empfehle ich Variante 1: Sonnenblumenöl HO (High Oleic). Und dieses - wie eigentlich alles - immer in Bio-Qualität. So kannst du dir sicher sein, dass das Öl schonend verarbeitet wurde und gut für dich und die Umwelt ist.


Die Vorteile von Sonnenblumenöl HO:

  • Es ist ein regionales Öl,

  • das in Bio-Qualität in den meisten Supermärkten leicht zu finden ist.

  • Reich an Vitamin E und hautbarrierestärkender Ölsäure.

  • Sehr gut haltbar und

  • neutral im Duft - dadurch kommen meine Pflanzen besser zur Geltung.

  • Zudem ist es eher günstig

All diese Eigenschaften definieren für mich natürliche Hautpflege, die der Haut gut tut, die Umwelt schont und meinen Geldbeutel nicht belastet.

Die Stars in meinen Rezepten sind immer die Pflanzen. Das Öl ist für mich ein Vehikel. Notwendig und wichtig, keine Frage. Aber für mich zählt, wie gut das Öl den Pflanzen eine Bühne bereiten kann, damit sie mit all ihren wertvollen sekundären Inhaltsstoffen glänzen können.


Ich liebe es zu sehen, wie aus dem vorher recht farblosen Öl ein buntes Produkt wird. Schon beim hinsehen lassen sich die unterschiedlichen Pflanzen-Charakteristika erahnen und der feine Duft der Pflanzen kommt besonders gut zur Geltung.


Aber natürlich ist dieses Öl auch ganz wunderbar pflegend für meine Haut.


Sonnenblumenöl HO in der Hautpflege

  • Hilft der Haut die Feuchtigkeit zu behalten und sorgt so für weiche Haut

  • Ist für alle Hauttypen sehr gut verträglich

  • zieht schnell in die Haut ein ohne die Poren zu verstopfen

  • Der hohe Gehalt an Vitamin E schützt vor oxidativem Stress und wirkt so gegen vorzeitige Hautalterung

Das Sonnenblumenöl HO wird im Handel übrigens häufig als „Bratöl“ verkauft. Lass dich davon nicht abschrecken. Es beschreibt einfach seine neutralen und besonders gut haltbaren Eigenschaften.

Sonnenblume, Sonnenblumenöl in der Hautpflege

Der Vollständigkeit halber möchte ich auch auf das native Sonnenblumenöl eingehen:


Natives Sonnenblumenöl ist reich an Linolsäure und wird eher für die kalte Küche empfohlen. Zudem hat es nur eine geringe Haltbarkeit. Kühl und dunkel lagern ist hier empfehlenswert.


Der hohe Linolsäuregehalt macht dieses Öl sehr wertvoll in der Hautpflege. Es wirkt entzündungshemmend und stärkend auf die Hornschichtbarriere. Es zieht sehr gut ein, wirkt kaum fettend und ist hervorragend auch für empfindliche bis hin zu neurodermitischer Haut geeignet. Auf Grund des hohen Anteils an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und der damit verbundenen Oxidationsempfindlichkeit sollte es mit stabilen Basisölen gemischt werden. So wird es länger haltbar.*


Im Hinblick auf die Ernährung findet man bei nativem Sonnenblumenöl häufig die Warnung, dass das Verhältnis von Omega-6-Fettsäuren zu Omega-3-Fettsäuren nicht günstig ist. Es sollte daher nicht in Massen gegessen werden.**


Hierzu gibt es allerdings auch andere Ansichten in der Literatur. So ist bei Pflanzenöl-Expertin Ruth von Braunschweig zu lesen, dass „natives Sonnenblumenöl ein hochwertiges Speiseöl [ist]. Es pflegt und schützt den Darm, die Darmflora, das Immunsystem und regeneriert die Schleimhaut und Haut.“***

Ich denke, wie überall macht die Dosis hier das Gift.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das ölsäurereiche Sonnenblumenöl HO sowohl für die Ernährung, als auch die Hautpflege empfohlen wird. Beim linolsäurereichen nativen Sonnenblumenöl werden bei der Ernährung zum teil bedenken geäußert. Für die Hautpflege ist es jedenfalls sehr wertvoll.

Viele Rezepte mit hautpflegendem Sonnenblumenöl findest du hier auf meinem Blog. Schau dich gerne um.


Viel Freude beim rühren wünscht dir

Katharina


PS: Du magst mehr Rezepte und Tipps von mir? Viele weitere genial einfache Rezepte für Naturkosmetik gibt es regelmäßig in meinem Newsletter, auf Social Media und natürlich in meinen Online-Workshops.



*Quelle: Ruth von Braunschweig, Pflanzenöle, Stadelmann Verlag 2018


**Quelle: Stiftung Warentest: Warenkunde Öl von Hans-Jochen Fiebig, Betrand Matthäus, Kirsten Schiekiera, Berlin 2016

***Quelle: Seminarunterlagen Biologische Hautpflege von Ruth von Braunschweig, Juni 2023

1.773 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page