WC-Tabs - natürlich putzen

Aktualisiert: März 20

Sprudelnde Bade-Pralinen aus Natron und Zitronensäure sind vielen schon bekannt. Ich mache sie gerne mit meinen Kids und lasse sie ein paar Blüten und gerne auch etwas Farbe auswählen, mit denen sie die kleinen Badebomben gestalten können. Sie lieben es und sind jedes Mal mit Begeisterung dabei.


Aber nicht nur in der Badewanne ist die Kombination aus Zitronensäure und Natron super. Die beiden sind auch meine Superhelden beim Wohnungsputz. Ich mache daraus gerne sprudelnde WC-Pralinen, wie ich sie liebevoll nenne.


Vor allem ihre Vielseitigkeit hat es mir angetan. Denn nicht nur im WC verwende ich diese kleinen Alleskönner. Auch meine Sportsachen bekommen ein sprudelndes Bad um den Geruch aus den Synthetikfasern zu entfernen. Und in die Waschmaschine gebe ich es gerne direkt in die Trommel zu meiner Weißwäsche als natürliche Bleiche.



Zutaten


Meine WC-Pralinen bestehen zu gleichen Teilen aus Natron und Zitronensäure. Natron ist ein Alleskönner in Haushalt und Pflege. Es wirkt unter anderem desinfizierend und kalklösend gemeinsam mit Zitronensäure sorgt es als sprudelnder Tab für ein sauberes WC.


Die Herstellung ist etwas tricky, aber eigentlich nicht schwer. Und wenn ich einmal dabei bin, mache ich meist einen 3-Monats-Vorrat. Damit wird das zu einem DIY, wie ich es liebe: Vielseitig einsetzbar, auf Vorrat produzierbar und damit Zeit und Ressourcen (vor allem meine) schonend.


Hier nun das detaillierte Rezept:


200g Natron mit

200g Zitronensäure sehr gut vermischen.


Optional kann man nun

15-20 Tropfen ätherische Öle hinzufügen.


Desinfizierend und reinigend wirken zum Beispiel Teebaum, Orangen und/oder Zitrone. Bei jeder Zugabe von Flüssigkeit ist es immer wichtig sehr gut zu mischen, damit sich alles gut verteilen kann.

Nachdem die ätherischen Öle gut eingearbeitet sind kommen nun circa

2 Sprühstöße Wasser aus einer Sprühflasche dazu und es wird wieder sehr gut gemischt.


Wenn die Masse sich anfühlt wie leicht feuchter Sand kann man versuchen die ersten Tabs zu formen. Ich mache das am liebsten mit einem Maßlöffel, wie er in Babynahrung dabei liegt. Aber auch Kaffee-Messlöffel oder Silikon-Pralinenformen sind geeignet. Zur Not kann man auch mit der Hand kleine Kugeln formen. Hier wird es nach meiner Erfahrung jedoch immer zu einem leichten Aufquellen der Tabs kommen. Solange dies nicht übermäßig geschieht ist es nicht weiter schlimm.


Die Taps müssen nun sehr gut trocknen. Dazu bringe ich sie in einen möglichst trockenen Raum (also nicht in der Küche neben dem Herd oder ins Badezimmer) und lasse sie dort 2 Tage aushärten. Anschließend können sie in ein luftdicht verschließbares Gefäß gefüllt werden. Sie sollten unbedingt luftdicht aufbewahrt werden, da sie Feuchtigkeit anziehen.

Zur Anwendung gebe ich einfach 1-2 Tabs in die WC-Schüssel, lasse sie aufschäumen und kurz einwirken, dann nachputzen und fertig.


Zur Desodorierung meines Sportgewands gebe ich 1-2 Tabs in einen Eimer mit warmen Wasser und gönne meinen verschwitzen T-Shirts ein längeres Bad darin. Bei mir funktioniert es auch, wenn ich das Sportgewand im Wollwaschprogramm in der Waschmaschine wasche. Die Tabs kommen direkt in die Trommel. Weiteres Waschmittel ist hier nicht notwendig.


Zur Weißwäsche gebe ich es ebenfalls direkt mit in die Trommel um einem Grauschleier vorzubeugen.


Und, hast du jetzt Lust bekommen meine kleinen Alltagshelden auch mal auszuprobieren? Viele weitere Rezepte für natürliche Putzmittel gibt es in meinem Workshop "Zero Waste im Putzschrank" Online oder Live in Wien.

Hier geht's zu meinem Workshopangebot.

Oder lass´ dich von mir auf Instagram inspirieren.


Alles Liebe, Katharina

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Instagram

Katharina rührt auf Instagram

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram Social Icon

Impressum                 AGB