Rezept Bärlauch-Kapern

Hast du schon genug Bärlauchpesto eingefroren und Suppe gegessen? Dann habe ich heute noch ein ganz besonderes Rezept für dich: Bärlauchkapern.


Wusstest du, dass alle Teile vom Bärlauch essbar sind? Die jungen Blätter, die noch geschlossenen Blütenknospen, die offenen Blüten, die Samenstände (ab Juni) und später im Herbst auch die Wurzel.

Vor allem die noch geschlossenen Blütenknospen sind für mich eine wahre Delikatesse. Wenn ich aus den ersten Blättern genug Pesto eingefroren und Suppe gegessen habe verarbeite ich die Blütenknospen gerne zu Bärlauchkapern.

Bei den Blüten und Blütenknospen besteht auch im Gegensatz zu den Blättern keine Verwechslungsgefahr mit dem sehr giftigen Maiglöckchen.


Rezept Bärlauch-Kapern

Für ein kleines Glas mit circa 150ml Fassungsvermögen brauchst du:


Eine handvoll Bärlauchblütenknospen in ein sauberes Glas schichten.

100ml Balsamicoessig mit

50ml Wasser erhitzen und vom Herd nehmen.

1 TL Honig und

1 Prise Salz einrühren.


Den Essig-Wasser-Sud heiß über die Blütenknospen gießen und das Glas sofort verschließen.

Bei Zimmertemperatur 2-3 Wochen ziehen lassen und danach genießen.


Gut verschlossen halten sich die Bärlauchkapern ein Jahr.


Viele weitere Wildkräuter- und Naturkosmetikrezepte findest du übrigens auf meinem Instagram-Account www.instagram.com/katharinaruehrt oder in meinen Workshops.


Ich freue mich auf dich! Katharina

55 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Instagram

Katharina rührt auf Instagram

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram Social Icon

Impressum                 AGB